FAQ2018-01-18T07:51:05+00:00

Fragen und Antworten

Sauerstoff im Pressprozess führt zur Oxidation und baut Vitamine und Phenole im Obst und Gemüse ab. Mit unserer Schneckenfilterpresse bleiben Vitamine maximal erhalten, der Saft schmeckt rein und verfärbt sich fast nicht.

Weil die Zellstrukturen des Apfels (oder anderem Obst) zerstört werden, kommen die Enzyme mit den Polyphenolen in Berührung. Sauerstoff geht eine Verbindung ein und die Polyphenole verbrennen sozusagen. Dadurch gehen die Polyphenole und Antioxidantien (Vitamine) verloren. Auch die dunkelbraune Farbe entsteht durch Oxidation.

Nein. Wir arbeiten nur mit 100% reinem Saft, das bedeutet, dass der Saft überhaupt keine Zusätze erhält.

In trübem Saft sind mehr Ballaststoffe und Vitamine enthalten als in klarem Saft. Der Prozess, den Saft zu klären, führt zu einer geringeren Qualität des Safts.

Auf besonderen Wunsch können wir mit einem feinen Filter annähernd klare Säfte produzieren. Leider bleiben dann mehr gesunde Ballaststoffe und Vitamine im Presskuchen zurück. Weil wir den Saft nicht chemisch behandeln, kann der Saft ein wenig Bodensatz enthalten.

Durch Pasteurisieren (kurzzeitiges Erhitzen über 80° C) ist der Apfelsaft in geschlossener Verpackung 1 Jahr haltbar. Nach dem Öffnen hält er sich 6 bis 8 Wochen, auch außerhalb des Kühlschranks. Sorgen Sie jedoch dafür, dass der Saft immer den Zapfhahn abdeckt, so gelangt kein Sauerstoff hinein. Für Saft, in dem keine Äpfel verarbeitet wurden, gilt eine andere Haltbarkeit.

Aus 1 Kilo Äpfeln gewinnt man ca. 0,75 Liter Saft. Der Saftertrag hängt von der Obst-/Gemüsesorte ab und ist am höchsten, wenn Sie so schnell wie möglich nach der Ernte pressen lassen.

Ja. Unsere Faustregel: Wenn Ihnen der Apfel lecker schmeckt, dann schmeckt auch der Saft gut.

Sorgen Sie dafür, dass Sie keine angefaulten oder angeschimmelten Äpfel abgeben. Fallobst, beschädigte Früchte oder Früchte mit einem Wurmloch sind jedoch geeignet. Mehlige oder zu reife Äpfel ergeben oft einen trüberen Saft mit geringerer Qualität. Der Saft hat mehr Geschmack, wenn Sie verschiedene Sorten mischen.

Das kommt daher, dass mehrere Faktoren Einfluss auf die Farbe haben, wie z. B. die Sorte und die Reife.

Äpfel, Birnen und andere harte Obstsorten werden vor dem Pressen gewaschen. Das Obst muss frei von Sand und Lehm sein. In Sand und Lehm sind nämlich Mikroorganismen enthalten, die die Haltbarkeit nachteilig beeinflussen. Gemüse muss sauber angeliefert werden.

Bag-in-Box-Verpackungen sorgen für einen geringen CO2-Ausstoß im Vergleich zu anderen Verpackungen für Flüssigkeiten. Die Bag-in-Box ist außerdem umweltfreundlich: Beutel und Karton sind leicht zu trennen und können recycelt werden.

Nein, wir haben (noch) kein Kartenlesegerät. Wir akzeptieren nur Barzahlung.

Ja. Sortieren Sie Ihr Obst gründlich! Halten Sie sich an die Regel: Was Sie essen, können Sie pressen lassen. Angeschimmeltes Obst müssen Sie aussortieren. Angefaultes und/oder überreifes Obst wirkt sich nachteilig auf den Geschmack aus. Ein kleiner Fleck oder Wurmloch auf dem Obst macht jedoch nichts.

Wir können fast alle Sorten Obst und Gemüse pressen. Es gibt jedoch in Bezug auf die Haltbarkeit der Säfte Einschränkungen. An jedem Mosttag steht schon vorher fest, was wir pressen werden. Weil wir keine Zusätze zufügen, verändert sich der Geschmack nicht. Das von Ihnen angelieferte Obst und/oder Gemüse bestimmt den Saftgeschmack. Außer Saft können Sie auch Smoothies oder Apfelmus machen lassen.

Ja, aber nur, wenn dieses vollständig entkernt ist. Wenn Sie große Mengen Obst haben, das entkernt werden muss, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir finden zusammen eine Lösung.

Natürlich! Wenn Sie sich anmelden, können Sie sehen, an welchem Tag welche Kombinationen an Obst und Gemüse gepresst werden können. Einige empfohlene Mischungen:
Äpfel – Rote Beete 90-10%
Äpfel – Möhren 90-10%
Äpfel – Johannisbeeren 90-10%
Äpfel – Brombeeren 90-10%
Äpfel – Himbeeren 90-10%
Äpfel – Rhabarber 90-10%
Äpfel – Erdbeeren 85-15%
Äpfel – Holunder 85-15%
Äpfel – Trauben 85-15%
Äpfel – Kirschen (entkernt) 85-15%
Äpfel – Sauerkirschen (entkernt) 85-15%
Äpfel -(Koch)Birne oder Quitten 80-20%
Haben Sie andere Vorlieben? Fragen Sie uns, wir überlegen, was möglich ist!

Wir raten in den meisten Fällen zu 80% Äpfeln und 20% Birnen. Die Birnen sollten noch hart sein. Wenn sie weich sind, enthalten sie viel Zucker, dadurch kann der Saft gären. Das verkürzt die Haltbarkeit.

Nein, denn Birnen haben einen höheren Zuckergehalt als Äpfel, dadurch kann reiner Birnensaft beginnen zu gären. Birnen werden immer in Kombination mit mindestens 75% Äpfeln gepresst. Durch den Säuregehalt der Äpfel ist der Apfel-Birnensaft länger haltbar.

Ja, senden Sie einfach eine E-Mail an info@achterhoeksesappers.nl, dann nennen wir Ihnen unsere Verkaufsstellen in Ihrer Nähe.

Ja, aber geben Sie uns das praktischerweise vorher durch. Wir füllen dann den unpasteurisierten Saft in die von Ihnen mitgebrachte Verpackung.

Ja, das geht. Wenn Sie mindestens 3.500 Kilo Obst haben, organisieren wir einen Mosttag bei Ihnen vor Ort. Diese Örtlichkeit muss jedoch einige Bedingungen erfüllen:

  • befestigter Untergrund (mind. 8 x 6 m)
  • Trinkwasseranschluss
  • Abfluss für das benutzte Wasser
  • Starkstromanschluss 380 V (5-Punkt-Anschluss) mindestens 20 A (32 A Stecker / Steckdose)
  • Entsorgungsmöglichkeit für Pulpe

Sie wissen nicht, ob Ihre Örtlichkeit den Anforderungen entspricht? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Berücksichtigen Sie jedoch, dass das Pressen des Obsts wetterabhängig ist. Es ist z. B. nicht möglich, bei Frost oder starkem Regen zu pressen.

  • Äpfel wiegen durchschnittlich ca. 30 Kilo pro Hektoliter.
  • Eine 50 Liter-Obstkiste enthält ungefähr 15 Kilo Äpfel.
  • Ein großer 80 Liter-Wäschekorb enthält ungefähr 24 Kilo Äpfel.
  • Eine gefüllte Großobstkiste enthält ca. 300 Kilo Äpfel.
  • Ein großer, freistehender Hochstamm-Apfelbaum kann bis zu 350 Kilo Äpfel tragen.
  • Ein Elstar Viertelstamm-Apfelbaum trägt in optimalem Zustand 100 bis 110 Früchte, zusammen gut 16,5 Kilo.
  • Ertrag eines ausgewachsenen Hochstamm-Obstbaums: 100 bis 350 Kilo
  • Ertrag Viertelstamm-Obstbaum: 5 bis 20 Kilo.

Wir tun unser Bestes, um Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Sie können dazu beitragen, indem Sie die Menge in Kilo gewissenhaft durchgeben. Wenn Sie doch mehr Obst als vorher angemeldet mitbringen möchten, dann lassen Sie es uns wissen, wir können uns dann besser darauf vorbereiten.

Sie finden keine Antwort auf Ihre Frage?

Senden Sie eine E-Mail an info@achterhoeksesappers.nl oder rufen Sie uns an: +31 543-56 38 42 oder +31 6-11 84 60 92.